Mitreißende Klänge beim Cork Jazz Festival

Bald ist es soweit: Zum 41. Mal finden sich im Süden Irlands internationale Musikgrößen zum Cork Jazz Festival ein.

Die zweitgrößte Stadt Irlands ist auch als “Stadt der Rebellen” bekannt – kein Wunder also, dass sich hier jeden Herbst gewaltig was zusammenbraut. – Und das nicht nur musikalisch, denn beim Cork Jazz Festival teilen sich weltbekannte Musiker mit Newcomern neben der Bühne auch das Bier: Das Festival wird nämlich von der traditionsreichen irischen Brauerei Guinness gesponsert.

Das Cork Jazz Festival gehört zu den beliebtesten und meistbesuchten Events in ganz Irland. Was im Oktober 1978 als eine kleine Veranstaltung begann, der wenig Beachtung geschenkt wurde, hat sich seither zum größten Event seiner Art in ganz Irland entwickelt. Rund 40.000 Besucher aus aller Welt zieht es jedes Jahr in die beschauliche Stadt am River Lee. Drei Tage lang erleben Musikfans Jazz vom Feinsten. Auf jeden Fall lohnt es sich, schon frühzeitig ein Ticket zu kaufen, denn auch dieses Jahr verzaubern Weltklasse-Acts das Publikum mit fantastischen Klängen und einer unvergleichlichen Energie. Mit von der Partie sind Billy Childs, Billy Cobham und Fred Hersch sowie Jazz-Legende Nnenna Freelon. Dabei blickt man beim Cork auch gern immer wieder über den eigenen Tellerrand und engagiert weniger bekannte Musiker, was dem Event zusätzlich eine avantgardistische Dimension verleiht.

Der Ticketverkauf für das Cork Jazz Festival erfolgt hauptsächlich über das Internet. Eingefleischte Fans kaufen ihr Ticket bereits im Vorfeld, um vor Ort langen Warteschlangen zu entgehen. Das Festival wird von der gemeinnützigen Organisation Everyman auf die Beine gestellt, die darum bemüht ist, Jazz-Liebhabern ein vielfältiges Eventprogramm zu präsentieren. Als Austragungsort für das Festival dient das schmucke Everyman Palace Theatre, das Platz für 650 Zuschauer bietet und auf 120 Jahre Bühnengeschichte zurückblicken kann.