Lösungen

Website-Relaunch: frischer Content, neues Design

Zeit für einen neuen Internetauftritt!

Viele Gründe sprechen für einen Relaunch

Aktualisierte Inhalte, eine neue Unternehmens- oder Markenstrategie, verändertes Corporate Design und vor allem die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Hier wird responsives Design wird immer wichtiger: Der Großteil der Nutzer ruft Internetseiten heute über verschiedene Endgeräte auf, stationäre Computer, Tablets und Smartphones. Responsives Design passt sich automatisch an alle Bildschirmgrößen und Systeme an, sodass stets eine optimale Ansicht gewährleistet ist.

Darüber hinaus spielt die Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine bedeutende Rolle, wenn es um einen Website-Relaunch geht. Wen Google ignoriert, der wird auch von den KundInnen nicht gefunden und verschenkt Umsatzpotenzial. Der Content für den Relaunch muss deshalb sorgfältig recherchiert, top-aktuell und SEO-optimiert sein.

website relaunch

Was ist ein Website-Relaunch?

Der Begriff Relaunch bezeichnet die Neugestaltung, gegebenenfalls Neuausrichtung und Verbesserung der Internetpräsenz. Sowohl die Seitenstruktur, Design und oft auch der Content werden komplett neu aufgesetzt.

Wann ist ein Website-Relaunch sinnvoll?

„Never change a running system“: Nach dieser Devise handeln viele Unternehmen noch immer. Bezogen auf einen Website-Relaunch bedeutet das: Warum etwas ändern, was läuft? Doch so einfach ist es meist nicht. Ein digitaler Neustart kann große Auswirkungen auf die Sichtbarkeit der Seite haben, denn Google mag aktuelle Inhalte. Ein unmodernes Website-Design, eine unübersichtliche Navigation, veraltete Informationen und fehlende Suchmaschinenoptimierung sind gute Gründe, einen Relaunch zu veranlassen.

Gibt es eine Alternative zum Relaunch?

Nicht immer muss die gesamte Page auf den Prüfstand umgekrempelt werden. Mitunter genügt es, neue und optimierte Texte in das bestehende Design zu integrierten und die Seite partiell auf den neuesten Stand zu bringen.

Soll die vorhandene Website ausschließlich SEO-optimiert werden, können kleine Veränderungen bereits große Wirkung zeigen. Nach einer ausführlichen Keyword-Recherche werden vorhandene Inhalte durch frischen Content inklusive optimierter Keywords ersetzt. Aktualisierte Meta-Descriptions für die Auffindbarkeit durch Google, Alt-Texte (alternativer Text als Bildbeschreibung für die barrierefreie Nutzung der Seite) und eindeutige URLs gehören ebenfalls zu solch einem behutsamen Website-Relaunch.

Welche Gründe sprechen für einen Website-Relaunch?

Es gibt ein paar einige eindeutige Indizien dafür, dass die Zeit gekommen ist, der eigenen Webpräsenz einen neuen Anstrich zu verpassen. Trifft auch nur einer der folgenden Punkte auf Sie zu, ist ein Relaunch ratsam.

  • Ihre Website ist technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Fehlermeldungen häufen sich.
  • Der Traffic lässt zu wünschen übrig, die Conversion-Rate erreicht einen Tiefstand.
  • User verlassen immer häufiger die Seite nach wenigen Klicks. Das deutet auf eine unzureichende Benutzerfreundlichkeit hin.
  • Die Website ist nicht auf die mobile Nutzung hin optimiert. Das kann ein weiterer Grund sein, warum BesucherInnen sie schnell wieder schließen.
  • Das Design ist nicht auf dem aktuellen Stand. Zu kleine Bilder, eine unmoderne Farbgestaltung und Schriftbilder lassen erkennen, dass die Seite bereits einige Jahre unverändert online ist.
  • Sie haben in ein neues Corporate Design investiert und Ihr Internetauftritt stimmt mit diesem nicht mehr überein.
  • Sie nutzen (noch) kein Content-Management-System für die Pflege und stetige Optimierung des Webauftritts.
  • Die Website erscheint nicht in den Suchmaschinen.
  • Die Seitenstruktur ist unübersichtlich.
  • Gesuchte Inhalte lassen sich nicht oder nur nach eingehender Recherche finden – dafür haben die wenigsten User Muße.
  • Lange Ladezeiten strapazieren die Geduld der Seitenbesucher.

Relaunch-Content: Welche Inhalte braucht die neue Website?

Die Homepage

Schön, dass Sie vorbeischauen! Das sagt Ihre Startseite idealerweise aus. Kurze, knackige Texte, die Lust auf mehr machen, sowie eine aufgeräumte, übersichtliche Gestaltung, die auf den ersten Blick Orientierung bietet – das sind wesentliche Faktoren für eine gelungene Homepage.

Die Kategorieseiten

Eindeutige Produktkategorien leiten die BesucherInnen exakt in die Bereiche, die sie interessieren. Diese bieten das Potenzial, konkrete Produkte vorzustellen, Neuheiten oder Sale-Artikel prominent zu platzieren.

Die Produktseiten

Es geht ans Eingemachte. Insbesondere in Onlineshops müssen die Seiten perfekt gestaltet und SEO-optimiert sein. Sämtliche Informationen zu den angebotenen Produkten und Leistungen sind idealerweise sowohl für die Nutzer als auch für die Suchmaschinen geschrieben. So finden InteressentInnen via Google auf die Seite – und wer sie bereits gefunden hat, liest überzeugende Texte.

Die Landingpages

Die Landebahnen Ihrer vorhandenen und zukünftigen Kunden steigern die Conversion-Rate. Ihnen kommt aus diesem Grund eine besondere Bedeutung zu. Informationen wie Produktvorteile oder das Leistungspaket müssen eindeutig, prägnant und kurz formuliert sowie auf einen Blick erkennbar sein. Einfache Eingabemasken (Formulare) erleichtern einen Kauf oder die Anforderung von Informationen.

Die Team-Seite

Zeigen Sie, wer Sie sind! Die Team-Vorstellung schafft Vertrauen und zeigt die Menschen, die hinter Ihren Leistungen stehen.

Pillar-Pages

Pillar bedeutet so viel wie Pfeiler oder Säule. Pillar-Pages sind Bereiche Ihrer Website, die sich eingehend mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen. Damit fungieren sie buchstäblich als tragende Säulen für zusammenhängende Inhalte.

Cluster-Content

Bestimmte Inhalte, zum Beispiel in Form von Blogbeiträgen, werden als Cluster-Content bezeichnet. Sie sind über Links mit der Pillar-Page verknüpft. So lassen sich thematisch verwandte Aspekte zu einem Themen-Cluster zusammenführen. Das ist aus SEO-Sicht ebenso unverzichtbar wie für eine benutzerfreundliche Navigation.

Das Glossar

Was ist was – und was macht Ihre Expertise aus? Antworten auf diese Fragen erhalten (potenzielle) Kunden im Glossar.

Der CTA

Der Call-to-Action fordert Ihre Website-BesucherInnen zu einer Handlung auf. Er überzeugt idealerweise zu einem Kauf, einem Abo oder einem Download.

FAQs

Frequently Asked Questions geben Antworten auf alle Fragen, die Ihre BesucherInnen haben könnten, etwa zu Leistungen, Konditionen oder technischen Hintergründen – abhängig von Ihrer Branche und Ihrem Angebot. Darüber hinaus gehören auf jede Website Impressum, unter Umständen die AGBs und rechtlich relevante Hinweise.

Blog

Nicht nur Google liebt Blogs. Sie zeigen damit auch, dass Sie wissen, was in Ihrer Branche passiert. Das schafft Vertrauen bei LeserInnen und Google. Wenn Sie sich für Trends und Technik-Updates rund um SEO und Content-Marketing interessieren, sollte der greatcontent-Blog in Ihrem Browser auf jeden Fall ein Lesezeichen haben.

Die Eventpage

Sie sind auf Messen, Fachkonferenzen oder Branchenveranstaltungen vertreten? Ob analog oder digitales Event: Sprechen Sie darüber und laden Sie Ihre Besucher ein, teilzunehmen!

Stichwort Lokalisierung: In welchen Sprachen benötigen Sie Relaunch-Content?

Gegenfrage: Welche Zielmärkte steuern Sie an? Am besten ist es, für alle Länder, in denen Sie aktiv sind oder es werden wollen, muttersprachlich aufzutreten. Die Übersetzung eines Textes in andere Sprachen ist dank KI heute ein Leichtes. CAT-Tools (computer aided translation software) liefern die Rohübersetzungen. Die Maschinen lernen von Text zu Text besser, welche Begriffe Sie haben wollen und erinnern diese, sodass auch viele Artikel wie aus einem Guss sind. Anschließend überarbeiten Muttersprachler noch einmal das Ergebnis.

Tipp: Ein Website-Relaunch ist die Gelegenheit, das Business auf internationaler Ebene zu erweitern – das gelingt am besten, wenn Sie InteressentInnen in ihrer jeweiligen Muttersprache ansprechen.

Worauf kommt es in puncto Design an?

Insbesondere sollte die Seitengestaltung nach dem Website-Relaunch zu Ihrer Corporate Identity, Ihrer Branche und Zielgruppe passen. Ob das eher technisch oder verspielt ist, warme oder kühle Farben überwiegen, hängt von individuellen Faktoren ab. In jedem Fall sollte der Nutzer sich sofort zurechtfinden und auf Ihrer Seite wohlfühlen.

Gut geplant ist halb gewonnen: Strategien für den Website-Relaunch

Ein Relaunch hat schon manchem Verantwortlichen den Schweiß auf die Stirn getrieben – und das bereits im Vorfeld. Schließlich wollen zum Teil große Datenmengen aktualisiert werden, neuer Content ist gefragt und es gilt, die Übersicht über das komplette Projekt zu behalten.

Die Devise lautet: Don´t panic – denn vor jedem Website-Relaunch steht ein ausgeklügelter Plan. Er beginnt mit der Analyse der vorhandenen Page, bei Kennzahlen wie Anzahl der BesucherInnen, Verweildauer und Absprungrate. Die Daten geben wertvolle Hinweise auf die notwendigen Optimierungen.

Anschließend stehen neue KPIs (Key Performance Indicator) auf dem Plan: Schlüsselkennzahlen, die als Zielvorgaben für die zukünftige Website dienen. Um welchen Wert soll der Traffic steigen, wie viele Verkäufe sollen innerhalb eines definierten Zeitraums erfolgen, wie viele Newsletter-Anmeldungen? Wichtig: Die Zahlen sind nicht statisch. Sie erfordern regelmäßige Überprüfung und Anpassung.

Die eigentliche Überarbeitung umfasst zahlreiche Punkte: Keyword-Recherche, Erstellung des Relaunch--Contents, Austausch von Bildern, Optimierung der Grafik und Aktualisierung von Links und URLs.

Checkliste: Was ist wichtig beim Website-Relaunch?

Ein perfekter Relaunch gelingt aus SEO-Sicht, wenn diese Punkte erfüllt wurden:

  • Alle Inhalte sind vollständig, fehlerfrei und auf relevante Keywords optimiert.
  • Meta-Title und -Description führen Suchmaschinen und User auf die Seite.
  • Bilder und Fotos sind nicht zu groß, sodass kurze Ladezeiten auch bei langsamer Internetverbindung gewährleistet sind.
  • Alt-Tags gewährleisten die Barrierefreiheit.
  • Alle URLs leiten auf die korrekte Page.
  • Alle internen Links sind aktuell und führen auf die neuen URLs.

Relaunch completed – was nun?

Glückwunsch! Sie haben es geschafft, Ihre frisch überarbeitete Website ist online. Doch damit ist nicht alles getan. Insbesondere in den ersten Wochen tauchen häufig noch kleine Fehler auf und behutsame Überarbeitungen werden fällig. Behalten Sie Ihre Page daher genau im Auge, um schnell reagieren zu können.

Der gelungenste Website-Relaunch nützt wenig, wenn der Content nicht überzeugt. Dafür steht greatcontent Ihnen buchstäblich zur Seite: Wir unterstützten Sie bei der Überarbeitung Ihres Internetauftritts und bei der Texterstellung für alle Branchen.

Wir unterstützen Sie beim Erreichen Ihrer Ziele!

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der SEO- und Content-Creation verfügen wir über ein globales Netzwerk von mehr als 30.000 AutorInnen en, LektorInnen, ÜbersetzerInnen, Post-EditorInnen und TranskreatorInnen in über 30 Sprachen.

Projekt starten