Lösungen

Strategien für Content-SEO und die Erstellung von SEO-Texten

Im Suchmaschinenranking ganz nach oben zu kommen, ist leicht - wenn man diese Tipps beherzigt

Welche Rolle spielen SEO-Texte im Content-Marketing?

Sie wollen im Google-Ranking ganz hoch hinaus? Dann müssen Sie die nötigen Schritte zur Webseitenoptimierung vornehmen. Trotz des Geheimnisses um den Google-Algorithmus ist dies für fachkundige SEO-Experten kein Problem. Dank Content-SEO erhöhen Sie die organische Sichtbarkeit Ihrer Website - und das ganz ohne kostspielige Werbeanzeigen schalten zu müssen. Und schon finden User über Suchmaschinen genau das, wonach sie suchen.

seo women

Was macht eigentlich einen guten SEO-Text aus?

Aussagekräftige SEO-Texte sind leicht zu finden und werden auch gern gelesen. Deshalb spielen Qualität und Informationsdichte eine wichtige Rolle. Auch an Google geht nicht vorbei, wie viele Userin den Suchergebnissen ausgerechnet auf Ihren Link klicken. Das spiegelt sich in der Click-Through-Rate (CTR) wider und wird von den Suchmaschinen mit einem höheren Ranking belohnt. Gleiches gilt für die Zeit, die LeserInnen dann durchschnittlich bei Ihnen bleiben und ob sie im besten Fall sogar Ihrem CTA (Call-to-Action) folgen.

Wie erstellt man einen hochwertigen SEO-Text?

SEO-Texte zu schreiben ist eine Kunst für sich, denn Sie müssen sowohl LeserInnen als auch Suchmaschinen begeistern. Mit diesen Tipps erreichen Sie problemlos Ihr Ziel.

Was ist die optimale Länge eines SEO-Textes?

Die perfekte Länge für einen SEO-Text gibt es nicht - sie kann zwischen 200 und 2000 Wörtern liegen. Es kommt stets auf den Zweck und die Frage an, die Sie beantworten wollen. Außerdem lohnt es sich abzuwägen, ob ein Thema tatsächlich dermaßen umfangreich erläutert werden muss. Wichtig ist, dass Sie Ihre Message kurz und knackig rüberbringen, damit die LeserInnen das Interesse nicht verlieren. Bei einem holistischen Ansatz kann es aber eben auch mal länger werden. Wir schreiben hier immerhin über Suchmaschinenoptimierung. Das könnte, wenn wir den historischen Abriss noch dazu nehmen würden, locker auch eine Doktorarbeit geben. Aber mit knapp 1500 Wörtern, glauben wir, hier einen ganz guten Überblick geben zu können.

Welche Keywords sollte man in einem SEO-Text benutzen?

Nutzen Sie für die Keyword-Recherche Tools wie Google Keyword Planner oder Ubersuggest. Denken Sie daran, das Hauptkeyword - in unserem Fall "SEO-Text" - immer korrekt einzusetzen. Außerdem sollte jeder Artikel flüssig zu lesen sein und darf nicht vollgestopft sein mit Suchbegriffen. Achten Sie aber auch immer darauf, Nebenkeywords - hier zum Beipsiel "Content-SEO" - nicht zu vernachlässigen: Sie sind wichtig, um Suchmaschinen den richtigen Kontext Ihrer Website mitzuteilen.

Gibt es die richtige Kewyorddichte?

Beim Erstellen von Content ergibt sich die ideale Anzahl der Keywords von selbst, denn Sie schreiben ja darüber und verwenden automatisch die richtigen Begriffe sowie fachlich verwandte Terme. Die Suchmaschinen werte diese ebenfalls aus und vergleichen sie mit anderen Artikeln zu ähnlichen Themen. Mithilfe einer WDF*IDF-Analyse können Sie den "Wert" Ihres Contents ermitteln und gegenfalls optimieren. Oben genanntes Keywordstuffing - die Häufung von Keywords - hingegen wird von Google abgestraft. Da in vielen Fällen aber externe Linguisten die SEO-Texte schreiben sollen, muss trotzdem eine Keyworddichte angegeben werden. Für diesen Text hier liegt sie bei 0,6-4 %, die Suchbegriffe sind also für die AutorInnen relativ locker einsetzbar.

Was sind SERP-Snippets?

Als Snippet ("Schnipsel") bezeichnet man im Bereich der Content-SEO eine Art prägnante Kurzzusammenfassung der Website. Snippets werden abhängig vom Suchbegriff generiert und erscheinen als Teil einer Suchergebnisliste (SERP). Durch strukturierte Daten angereicherte Snippets bezeichnet man als "Rich Snippets" oder "Featured Snippets". Häufig nutzt Google für die Erstellung von Snippets die Meta-Description sowie den Meta-Title der Zielseite.

Was versteht man unter Featured Snippets?

Als "Featured Snippets" bezeichnet man Snippets, die in Google-Suchergebnissen als hervorgehobene ("featured") Snippets vorkommen. Google zeigt Featured Snippets an, um Usern eine Antwort auf eine konkrete Frage zu liefern. Die Answerboxen mit den Antworten erscheinen unterhalb der AdWords-Anzeigen und vor den organischen Suchergebnissen. Daher bezeichnet man ihre Position auch als "Position null" bezeichnet. Gerade weil User diese Boxen nicht übersehen können, spielen Featured Snippets eine dermaßen wichtige Rolle bei der Content-SEO.

Wie erreicht man Position Zero?

Mit diesen Tipps zur Content SEO schaffen Sie es, in die Answer Box zu kommen:

Keyword-Tools zur Recherche von Suchbegriffen

Für Content-SEO ist es wichtig, dass es sich bei den Suchanfragen nicht um Fragen handelt, die man mit lediglich einem einzigen Wort oder Satz beantworten kann.

Bereits existierende Answerboxen

Machen Sie sich die Snippets Ihrer Konkurrenten zunutze, um bessere Lösungen liefern zu können. Binden Sie Keywords und Fragen in Ihre Überschriften ein. Findet Google eine relevante Frage in einer Überschrift auf Ihrer Website, steigert dies Ihre Chancen, Position Zero einzunehmen.

Einleitungen

Drücken Sie sich kurz und bündig aus, indem Sie auf Einleitungen verzichten. Auf eine Suchanfrage sollte sofort die entsprechende Antwort folgen. Auch dies steigert Ihre Chancen auf ein Featured Snippet.

Absätze

Textabschnitte sollten möglichst verständlich formuliert sein und nicht mehr als 54-58 Wörter enthalten. Auch dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, es in die Answer Box zu schaffen.

Listen

Gehen Sie sparsam mit Informationen um: Geben Sie in einer Listen-Box vier bis fünf Aufzählungspunkte an, um Ihren Traffic nicht an Google zu verlieren. Locken Sie User auf Ihre Website, indem Sie nicht sofort alles preisgeben.

Sollte man SEO-Texte übersetzen?

Wenn Sie Ihre Reichweite ausdehnen möchten, lohnt es sich, Inhalte in andere Sprachen zu übersetzen. Dies ist ein Kernpunkt von Content SEO. In diesem Zusammenhang liefert ein Human-AI-Team ausgezeichnete Ergebnisse. Ausgesuchte Software erstellt das Gerüst der Inhalte, Post-EditorInnen prüfen anschließend Richtigkeit und Wortwahl. Zudem ist es für optimale Content SEO wichtig, den Zielmarkt zu verstehen. Was genau wünschen sich potenzielle KundInnen eigentlich? Welche Keywords muss man berücksichtigen?

Warum sind Lokalisierungen so wichtig?

Die Lokalisierung beginnt schon bei der Produktidee. Zuerst muss geklärt werden, wie man ein bestimmtes Produkt auf neuen Märkten absetzen kann. Darauf folgt das Content Marketing vor Ort, und zwar unter Berücksichtigung lokaler kultureller Eigenheiten. Denn mit Übersetzung allein ist es noch längst nicht getan: Wenn jemand auf einem Krabbenbrot dahergerutscht kommt, stößt dies in Deutschland auf Unverständnis. In Schweden hingegen sagt man damit, dass die betreffende Person ein sprichwörtlich leichtes Leben hat.

seo architecture

Welche Rolle spielen Formatierungen innerhalb eines SEO-Textes?

Bei der Content SEO spielen auch Schriftgrößen und Farben eine sehr wichtige Rolle. Dabei genügt es nicht, Überschriften zu fetten. Achten Sie darauf, Headlines mit den korrekten Elementen zu formatieren. Google behandelt die Inhalte von Überschriften als wichtige Informationen. Deshalb ist ein korrekt formatierter Text nicht nur für Ihre LeserInnen wichtig, sondern vielmehr auch ein Kernpunkt Ihrer SEO-Strategie.

Welche weiteren Gestaltungselemente sind für Content-SEO wichtig?

Niemand mag Textwüsten. Neben Strukturelementen wie Überschriften, Listen und Aufzählungen sollten Sie Bilder und Multimedia-Elemente nutzen, um Ihre SEO-Texte aufzulockern. Zudem liefern multimediale Inhalte Ihren Usern durch ihren audiovisuellen Charakter einen klaren Mehrwert. Alle Suchmaschinen sind sich da einig: Sie bewerten Informationen mit Multimedia-Elementen positiv.

Warum sind die Zwischenüberschriften hier eigentlich fast nur Fragen?

Eine Landingpage dient in erster Linie dazu, Fragen zu beantworten. Daher ist es sinnvoll, Überschriften als Fragen zu formulieren. Suchmaschinen wie Google unterstützen diese Strategie.

Content als Mittel für die Suchmaschinenoptimierung

Content SEO — eine Fusion aus Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content-Marketing. Beides sind Teilbereiche des Online-Marketings und funktionieren nur dann, wenn man sie gemeinsam einsetzt.

Worin besteht der Unterschied zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung?

Die Onpage-Optimierung beschäftigt sich mit SEO-Strategien, die sich in einem Webdokument widerspiegeln. Dabei geht es in erster Linie um die technische und inhaltliche Optimierung einer Seite. Bei der Offpage-Optimierung hingegen spielt sich die Content SEO außerhalb Ihrer Website ab. Hier dreht sich alles um die Domain Authority Ihrer Website. Je mehr hochwertige externe Verlinkungen (Backlinks) zu Ihrer Website bestehen, desto höher ist deren Autorität.

Kann man Bilder suchmschinenoptimieren?

Dateigröße, Dateiname und Alt Tags beschreiben ein Bild und spielen für SEO eine wichtige Rolle. Diese Elemente sollten aussagekräftig und unique sein. Wenn Sie eine Lokalisierung Ihrer Website vornehmen, müssen Sie diese Elemente sorgfältig in andere Sprachen übertragen.

Was versteht man unter technischer SEO?

Bei der Technical SEO bzw. der technischen SEO stehen die technischen Optimierungsmöglichkeiten einer Website im Mittelpunkt.

  • URL-Optimierung: Verwenden Sie SEF-URLs, die für eine flache Seitenhierarchie sorgen.
  • Vermeidung von Duplicate Content: greatcontent prüft übrigens jeden SEO-Text auf kopierte Inhalte hin.
  • Verwenden Sie Canonical Tags, um doppelten Content zu kennzeichnen. Mit einer 301-Weiterleitung geben Sie an, dass der Inhalt für immer umgezogen ist.
  • Server-Probleme beseitigen: Optimieren Sie die Ladegeschwindigkeit und verändern Sie http-Header.
  • Quellcode optimieren: Reduzieren Sie überflüssige Code-Schnipsel, löschen Sie nicht mehr benötigte Trackingcodes und komprimieren Sie Inhalte.
  • Darstellung: Die mobile Optimierung verbessert die Darstellung Ihrer Website für mobile Endgeräte.
  • Linkstruktur: Beseitigen Sie Broken Links, da sich diese negativ auf die User Experience und die Usability Ihrer Website auswirken.
  • Crawling: Die Information, die Crawler über Ihre Website zusammentragen, sind sehr wichtig. Dank der richtigen Content SEO lesen Crawler die notwendigen Informationen ab.
  • Metadaten sind unabdingbar, um Rich Snippets zu optimieren. Bei einer Lokalisierung müssen Sie die Metadaten übersetzen.
  • Sicherheit: Stellen Sie Ihre Website auf https um.

Auf welche SEO-Tools kann man vertrauen?

Webanalyse-Tools wie sistrix, ryte, semrush, SEOlyze, Google Analytics oder die Google Search Console helfen Ihnen, Besucherdaten zu analysieren. Der Einsatz solcher Tools erleichtert die Überwachung eigener Rankings und ggf. notwendige Optimierungsmaßnahmen.

Bei greatcontent widmen wird uns dem Verfassen von SEO-Texten für Suchmaschinen und LeserInnen. Unsere Copywriter, Proofreader und Post-EditorInnen schaffen es, Ihre Botschaft attraktiv zu verpacken und Ihrer Content SEO auf die Sprünge zu helfen. Wir liefern alle nötigen Informationen für die Suchmaschinen und garantieren dabei gleichzeitig Spaß beim Lesen. Und das Ganze in über 30 Sprachen. Content Creation und Lokalisierung leicht gemacht.

Ein bisschen mehr SEO schadet nie!

Gern beraten wir Sie und erstellen gemeinsam mit Ihnen eine SEO-Strategie, die Ihren Wünschen und Anforderungen gerecht wird.

Projekt starten