Geld verdienen im Internet

Das Internet hat unsere Arbeitswelt verändert. Viele Jobs kommen ohne das WWW gar nicht mehr aus, mancher Arbeitsplatz ist sogar komplett digital. Dank Internet können viele Menschen im Home Office oder von unterwegs Geld verdienen. Sobald du deine Arbeit hochgeladen hast, steht sie deinem Auftraggeber selbst Hunderte Kilometer weiter zur Verfügung. Du kannst dir frei einteilen, wie viel du arbeiten möchtest. Ein kleiner Zuverdienst von ein paar Euro pro Monat ist dabei genauso möglich wie ein Fulltime-Job.

  • Werde Usability Tester und verdiene Geld, indem du neue Software und Apps ausprobierst.
  • Auch mit Online Umfragen lässt sich nebenher was verdienen. Marktforschungsunternehmen bieten Prämien pro durchgeführter Umfrage.
  • Noch recht neu sind virtuelle Assistenten. Ein User hat eine Anfrage zu einem Produkt oder ein Problem – du bist zur Stelle und beantwortest die Frage per Chat.
  • Noch einfacher ist es, online Geld zu verdienen, wenn du deinen Blog mit Werbebannern für Online Shops versiehst und pro Klick kassierst. Affiliate Marketing funktioniert, wenn deine Website oder dein Blog hohe Besucherzahlen haben. Dafür brauchst du immer wieder neue und interessante Inhalte.
  • Du schreibst sowieso für dein Leben gern? Dann kannst du auch zusätzlich als Texter arbeiten und dir einen Traum erfüllen.

Vom Schreiben leben

Wenn du gut mit Worten umgehen kannst, hast du buchstäblich schon die halbe Miete. Diverse Plattformen suchen ständig nach freien Textern für eine Vielfalt an Aufträgen. Ob du Artikel oder Blogposts verfasst oder im Bereich Content Marketing als Content Schreiber tätig bist – diese Auftraggeber vermitteln dir eine seriöse Heimarbeit. Bezahlt wirst du pro Wort und nicht pro Stunde, Schnellschreiber haben einen klaren Vorteil.

Schritte, um als freier Schriftsteller zu arbeiten

Also einfach anmelden und loslegen? Nicht ganz. Bevor du von zu Hause aus Geld verdienen kannst, musst du dich bei deinem Finanzamt als Freiberufler registrieren lassen. Das geht ganz unkompliziert: Gib an, dass du als Texter/Schriftsteller arbeiten möchtest, fertig. Ein Gewerbe musst du nicht anmelden, und anfangs arbeitest du entspannt als Kleinunternehmer. Private Krankenversicherung? Muss nicht sein. Deine gesetzliche Krankenkasse wird dich freiwillig versichern. Wusstest du, dass du als Autor von der Künstlersozialkasse profitieren kannst? „Das Thema Künstlersozialkasse wird oft unterschätzt, dabei bietet die KSK den selbstständigen Künstlern und Publizisten einen großen Vorteil: Die Künstlersozialkasse trägt die Hälfte der Beiträge für die gesetzliche Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Das ist für Selbstständige unschlagbar günstig.“ (Rechtsanwalt Andri Jürgensen)

Nun kannst du auch schon starten und dich bei einer Plattform wie Greatcontent für die Arbeit als Autor bewerben.

Möglichkeiten der Inhaltserstellung

Inhalte sind quasi die Währung des Internets, das haben längst auch Unternehmen erkannt. Ständig wird neuer, origineller Content benötigt, den Hunderte Schreiber weltweit produzieren. Die Texte sind dabei so einzigartig wie die Autoren, die sie schreiben. Welche Art von Texten liegt dir?

Produktbeschreibungen

Du kennst sie bestimmt, die Texte, die zum Online-Shoppen dazugehören. Jedes Produkt benötigt eine Beschreibung, die den Kunden informiert und die Kaufentscheidung erleichtert.

SEO-Texte

Das ist Content, der Schlüsselworte enthält, nach denen viele Menschen im Internet suchen. Harmonisch in den Text eingebettet sorgen die Keywords dafür, dass der Artikel im Suchmaschinenranking weit oben erscheint.

Blogposts

Viele Firmen führen inzwischen einen Unternehmensblog, um Kunden über Aktionen oder Produktneuigkeiten zu informieren, haben aber selten Zeit, diesen Content selbst zu schreiben.

Übersetzungen

Ein Anbieter möchte auf den deutschen Markt und will seine Webseitentexte und Produktbeschreibungen übersetzen lassen. Kannst du besser übersetzen als der Google Translator?

Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Im Online Marketing bieten sich freien Autoren viele Möglichkeiten. Wie viel du pro Woche arbeitest, bleibt ganz dir überlassen. Durch das Arbeiten von zu Hause hast du die ganze Freiheit und kannst eine tolle Work-Life-Balance genießen.